Gartenblog Tage im Garten

tage im Garten

Pflanzen, gestalten, selber machen und genießen. Wer dies in seinem Garten ebenfalls mit Leidenschaft ausübt, kann sich in Sabines Blog Tage im Garten inspirieren lassen. Authentische Texte über Geschichten der Gärtnerin und stimmungsvolle Bilder beleben ihren Blog.

Wie würdest Du Deinen Blog in wenigen Worten beschreiben? Was zeichnet ihn aus?

Es ist ein Blog über alles, was ich am Garten liebe: pflanzen, gestalten, selber machen, genießen. Ich freue mich, wenn das Blog inspiriert und Ideen liefert, die jeder umsetzen kann.

Worüber berichtest Du am liebsten in Deinem Blog?

NTage im Garten Screenshoteulich sagte eine Gartenkollegin zu mir: „Sie sind ja die Deko-Frau.“ Ich war erst mal erstaunt, aber ja, das bin ich wohl. Deshalb möchte ich in meinem Blog nicht nur unterhaltsame Texte schreiben und selbst erprobte Tipps und Anleitungen bringen, sondern auch schöne Fotos zeigen. Ob in meinem Garten oder im Netz – ich mag stimmungsvolle Bilder. Sie wirken in mir nach und machen mir gute Laune. Darüber hinaus bastele ich gern und verwerte dabei schöne Fundstücke aus der Natur oder dem Garten. Diese Anleitungen finden sich dann auch im Blog. Wenn mir im Winter beim Schmökern schöne Gartenbücher in die Hände fallen, gebe ich diese Lesetipps gern weiter. Und nicht zuletzt gibt es Gärten oder GärtnerInnen, die mich inspirieren und dann freue ich mich, wenn sie meinen „Fragenbogen für GärtnerInnen“ beantworten.

Was für Möglichkeiten und Bereiche sind Dir in Deinem Garten besonders wichtig?

Ich mag mein Hochbeet und versuche mich darin vor allem an Essbarem, wie Zucchini, Paprika, verschiedene Salate, Kräuter, Kohlrabi, Möhren. Das funktioniert nicht immer alles, aber das Misslingen gehört dazu. Ich habe mich da inzwischen entspannt.

Dann bin ich ein Rosenfan, obwohl es ja solche Diven sind. Um unsere Kiefer windet sich eine veilchenblaue Ramblerrose und es wachsen verschiedene historische Rosen in den Beeten. Die spektakulärsten Blüten hat ein alter Rosenstock, den wir mit dem Garten übernommen haben und von dem ich nicht weiß, um welche Sorte es sich handelt.

Ein Teil des Gartens, mit dem ich mich noch arrangieren muss, ist das große Schattenbeet. Hier bin ich immer weiter auf der Suche nach der richtigen Gestaltung und den Pflanzen, die den Standort aushalten – und mir gefallen.

Mehr Infos unter www.tage-im-garten.de.

 


 

WhatsApp GartenTipps – Jetzt kostenlos anmelden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox fr die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.