Glaubt man’s? Balkon-Ernte, die überrascht

Balkon Pfirsich PeachMe Icepeach

„Schatz, pflückst Du mir auf dem Balkon kurz eine Wassermelone?“

Ein ganz normaler Satz. Nicht unter Teilnehmern einer Selbsthilfegruppe für Leute mit Wahnvorstellungen, sondern unter Urban Gardenern. Aber auch diese haben Schwierigkeiten ihre Glaubwürdigkeit zu bewahren, wenn sie Freunden und Verwandten von ihren neuesten Projekten berichten. Oder was denkst Du, wenn Dir jemand von dem Pfirsichbaum erzählt, der auf seinem Balkon wächst?

Balkon Wassermelone Mini Love

Mini-Wassermelone ‚Mini Love‘

Innovatives Urban Gardening

Doch zur Ehrenrettung der Stadtgärtner muss man sagen, dass ihr Anbau von ungewöhnlichem Balkonobst und –gemüse so ungewöhnlich gar nicht ist – sondern eher innovativ.  Seit der Urban Gardening Trend grassiert, haben wir uns längst an den Anblick der grünen Oasen im Beton-Jungle gewöhnt, aus denen Tomaten, Chilis, Erdbeeren und Kräuter sprießen. Dabei spricht eigentlich nichts dagegen, auch ganz anderen Nutzpflanzen eine Chance hinter der Balkontür zu geben. Man muss es nur wagen. Einzige Voraussetzung für ein Gelingen ist die Möglichkeit des Anbaus im Topf. Und Obst- und Gemüse-Sorten, die diese Bedingung nicht erfüllen, sind eher Ausnahme als Regel.

Balkon-Gemüse, das überrascht

Heißt also: Du musst kein Gärtner-Genie sein, um die Gemüsevielfalt auf Deinem Balkon zu steigern. Glaub es oder nicht, selbst Kürbisse sind gar kein Problem. Der Hokkaido-Kürbis ‚Uchiki Kuri‘ zum Beispiel fühlt sich in einem 20 Liter Topf bei genug Sonne sehr wohl. Du solltest nur einplanen, dass sein Laub ziemlich üppig wird. Aber das macht Deinen kleinen Stadtgarten ja nur noch grüner. Auch der Mangold ‚Bright Lights‘ und die Artischocke ‚Imperial Star‘ werten ihn nicht nur kulinarisch, sondern auch optisch auf. (Übrigens: Wenn Du Deine Artischocke nicht erntest, bildet sie im Spätsommer eine außergewöhnliche, violette Blüte!). Und davon, dass sogar Süßkartoffeln wie die Sorte ‚Erato®‘ perfekte Balkonpflanzen sind, kannst Du Dich im nachstehenden Video überzeugen.

Balkon-Obst, das überrascht

Erdbeeren kann ja jeder… Aber Physalis und Wassermelonen auch! Mit der Andenbeere (Physalis) ‚Goldvital® eröffnest Du das Gourmet-Segment Deiner Obst-Auswahl. Klingt irgendwie nach exotischen Ländern, funktioniert aber trotzdem zwischen Nordsee und Alpen.

Balkon-Himbeere 'Ruby Beauty', kompakt wachsend

Balkon-Himbeere ‚Ruby Beauty‘

Himbeeren bilden normalerweise lange Ruten und brauchen viel Platz. Nicht besonders balkonfreundlich? Kompakt wachsende Himbeeren schon! Zum Beispiel die Sorte ‚Ruby Beauty‘. Sie wird nur einen Meter hoch, hat keine Dornen und trägt viele leckere Früchte.

Und dann der Satz mit den Wassermelonen… Wer Dich für verrückt erklärt, muss vielleicht einfach mal zum Melonen-Pflücken eingeladen werden. Bei der Mini-Wassermelone ‚Mini Love‘ ist im Hochsommer Balkon-Erntezeit! Die leckeren, süßen Früchte sind kleiner als die Supermarkt-Version, geschmacklich aber mindestens genauso gut.

Balkon-Pfirsich Peach Me Yellow

Balkon-Pfirsich ‚Peach Me Yellow‘ trägt schon im ersten Jahr Früchte

… und sogar Pfirsiche vom Balkon

Etwas anders sieht es da bei Kern- und Steinobst aus. Der haushohe Obstbaum aus Omas Garten überfordert nun wirklich auch den größten Balkon. Doch auch hier gibt es Alternativen. Veredelte Pfirsich-Pflanzen, wie die ‚Fruit Me®‘ Sorten, wachsen kompakt und werden nur etwa einen Meter hoch. Dabei kannst Du Dir sogar Deinen Liebling aussuchen: rote, gelbe und weiße Rund-Pfirsiche, flache Weinberg-Pfirsiche oder sogar Nektarinen. Ab in den Topf, schon im ersten Jahr ernten, im Winter einfach draußen stehen lassen und weiter geht’s im nächsten Jahr.

Tipps für den Obst- und Gemüseanbau im Topf

Wie gesagt, die meisten Obst- und Gemüsesorten aus dem Garten funktionieren genauso gut in Töpfen auf Balkon und Terrasse. Der Hauptunterschied der Kulturarten liegt in dem begrenzten Platz, den Töpfe den Wurzeln bieten. Generell gilt für Töpfe: zu groß geht nicht. Mit großen Töpfen ab 20 Litern bist Du in der Regel auf der sicheren Seite.

Auch die Lichtverhältnisse sind auf dem Balkon oft eingeschränkter als im Garten. Wenn Du auf der Schattenseite des Stadtlebens stehst, ist das ungünstig. Direkte Sonne muss schon sein. Je näher Du an der Südlage bist, desto besser Deine Aussichten auf Ernteerfolg.

Was die Erde betrifft, empfehlen wir dringend die billige Erde im Supermarkt liegenzulassen. Erspar Dir und Deinen Pflanzen den Ärger mit der klumpigen Zeug und hol Dir die ordentliche Erde aus dem Gartenfachhandel. Da kannst Du dann auch gleich etwas Dünger mitnehmen, der Deine Erträge noch einmal steigert.

Und Regel Nummer eins für Pflanzenbesitzer kennst Du schon: Regelmäßig gießen. Die Gefahr des Austrocknens ist bei der Topfkultur höher als im Beet und bei kleinen Töpfen höher als bei großen.

Pflanzen vom Pflanzenprofi – Online und vor Ort

Also, lass Dich nicht für verrückt erklären und beweise der Welt, dass jeder eine eigene Obst und Gemüse-Plantage nach seinen Wünschen auf dem Balkon starten kann. Egal, ob Standard oder ungewöhnlich – bei den Pflanzenprofis auf Volmary.de findest Du Deine Ausstattung für Balkon und Terrasse! Online und vor Ort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.