Kräuter im Grilleinsatz

Grillkräuter Oregano Thymian Olivekraut

BBQ mit Kräuterkick

Wenn man jetzt an frische Kräuter wie Salbei, Thymian oder Oregano denkt, hat man sofort den Duft und den Geschmack italienischer Sommergerichte vor Augen: Die leckeren Salbeischnitzelchen „alla Romana“, dazu vielleicht Thymian-Kartoffeln, oder auch einfach ein schönes saftiges Stück Pizza mit frischem Oregano.

Passend zum nun doch so langsam in Fahrt kommenden Sommer haben wir endlich mal wieder unseren Grill angefeuert und uns dieser Klassiker einmal angenommen: Um zu zeigen, dass sie auch unter freiem Himmel bestens funktionieren.

Hähnchen-Salbei Spieße

„Saltimbocca alla romana“ sind normalerweise feine Kalbsschnitzel, die mit Salbei und Schinken belegt, kurz angebraten und in einer leichten Weißweinsoße zu Ende gegart werden. Köstlich, aber wenn wir schon den Grill anwerfen, hätten wir es doch gerne etwas rustikaler. Das Prinzip bleibt aber dasselbe, nämlich die Kombination aus zweierlei Fleisch und Salbei.

Zutaten:

  • 4 Hähnchenbrustfilets
  • 8 dünne Scheiben Bacon (Frühstücksspeck)
  • 8 Blätter Salbei
  • Olivenöl
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Die Hähnchenbrustfilets lassen Sie sich am besten schon im Laden so einschneiden, dass daraus jeweils ein großes Filet entsteht. Die sollten da wissen, was gemeint ist!

Das Ganze dann mit dem Bacon und dem Salbei gleichmäßig belegen, gut pfeffern aber nur vorsichtig salzen; Bacon bringt von Natur aus oft sehr viel Salz mit und zur Not kann man einfach noch am Tisch nachsalzen.

Bacon-Wrapped Chicken Tenders

Nun werden die Filets aufgerollt, in circa daumendicke Stücke geschnitten und nebeneinander auf Spieße gegeben. Gut einölen und ab nach draußen zum Grillmeister: Das duftet wie das Original und schmeckt auch irgendwie so, nur viel viel intensiver! Wem hier der Weißwein fehlt, der schütte ihn – gut gekühlt – einfach direkt in den Koch! Dazu machen wir …

Kartoffel-Thymian-Steaks vom Grill

Wem – wie uns – die ewigen Rosmarin-Kartoffelecken mittlerweile aus den Ohren herauskommen, der wird bei dieser Variante aufhorchen!

Zutaten:Thymian Kartoffelsteaks vom Grill

  • 4 große, festkochende Kartoffeln
  • 1 TL Paprikapulver, edelsüß oder, wer mag, scharf
  • 8 Zweige frischer Thymian, feingehackt
  • 2 angedrückte Knoblauchzehen
  • 8 EL Olivenöl
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Die Kartoffeln in circa 1/2- daumendicke Scheiben schneiden. Die übrigen Zutaten (außer das Salz!) mischen und zusammen mit den Kartoffelscheiben in einen großen Gefrierbeutel geben, gut durchschütteln und über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen. Wenn man dran denkt, immer mal wieder vermengen, dann verteilt sich das Knoblaucharoma besser!

Rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen und ebenfalls ab damit auf die Terrasse oder den Balkon. Ebenso die überschüssige Marinade, damit kann man während des Grillens noch nachpinseln. Die Kartoffelsteaks sollen von beiden Seiten schön goldbraun werden, dann sind sie auch in der Mitte gar. Am Tisch noch etwas salzen und zu den Spießen servieren: lecker!

Das Kräuter-Trio gibt’s auch im Topf

Kräuter-Trio 'Barbecue Gold Mix'

Kräuter-Trio ‚Barbecue Gold Mix‘

Wem noch die passenden Kräuter fehlen, dem sei unser spezielles Kräuter-Trio, der ‚Barbeque Gold Mix‘ empfohlen, da hast Du die drei Italo-Klassiker gleich direkt beieinander!

PS: Was Du mit dem übrig gebliebenen Oregano anstellst, verraten wir Dir nächste Woche, wenn wir Dir die ultimative Pizza vom Grill servieren. Was Du dafür aber heute schon tun kannst, damit sie auch wirklich perfekt wird, ist Folgendes:

Du gibst 50 g Weizenmehl, 25 g Wasser und 0,5 g (!) Frischhefe in eine kleine Schüssel, durchmischen das Ganze gut, lassen es über Nacht (ca. 14 Stunden) in der Küche stehen und stellen es dann am nächsten Tag abgedeckt in den Kühlschrank! Außerdem bestellest Du Dir im Internet einen sogenannten Pizzastein. Wozu das gut ist? Warte es ab … 🙂

Bis dahin: Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.