Rote Grütze ins Beet pflanzen

Rote grütze ins beet pflanzen

Für unsere Gastautorin Sandra muss ein Garten vor allem eins: Ernte einbringen! Sie entwickelt immer wieder kreative Ideen für ihren Nutzgarten, die sie auf ihrem Garten-Blog Grüneliebe allen Gartenfreunden zur Verfügung stellt. Wir freuen uns, dass sie in diesem Gastbeitrag eine spannende – und köstliche – Inspiration mit uns teilt. Viel Spaß beim Lesen und Nachmachen!

Themengarten zum Vernaschen

Habt ihr euch schon mal überlegt euren Garten mal etwas anders zu gestalten – nicht nur nach der Optik, sondern nach bestimmten Themen? Für mich ist ein Garten dann besonders reizvoll, wenn ich auch etwas daraus ernten kann. Kräuter, Gemüse und Beeren gehören für mich einfach dazu. Und übrigens, für all diejenigen, die jetzt schon enttäuscht sind, weil sie gar keinen eigenen Garten haben: Das geht auch auf dem Balkon!

Deshalb möchte ich euch heute einen ganz besonders köstlichen Themengarten vorstellen: Den Beerengarten „Rote Grütze“

Beerengarten „Rote Grütze“

Die klassische Rote Grütze kennt doch jeder, oder? Köstlich süßsaure Früchte, die sich über Vanilleeis ergießen. Ein Traum! Wenn sie dann auch noch aus leckeren Früchten selber gemacht ist, umso besser. Ich gehe noch einen Schritt weiter: Selbst gemachte Rote Grütze mit Beeren aus dem eigenen Garten oder vom Balkon. Die gute Nachricht: Das kann jeder, der ein paar sonnige Quadratmeter seines Gartens oder Balkons dafür zu Verfügung stellen kann.

Immertragende Aroma Erdbeere Elan

Die Rote Grütze besteht aus verschiedenen Beeren. Himbeeren, Johannisbeeren, Kirschen, Erdbeeren oder Heidelbeeren. Ganz nach eurem Geschmack. In meinen Beerengarten pflanze ich die kompakte Topf-Himbeere ‚Ruby Beauty‘. Ihr habt richtig gelesen. Die Himbeere wächst kompakt und bildet nur etwa 1 m lange Ruten. Daher ist sie auch ideal für einen großen Kübel – und damit für den Balkon – bestens geeignet. Dazu gesellen darf sich die Heidelbeere ‚Northcountry‘, die ebenfalls sehr kompakt wächst und deren Früchte ein wunderbares Waldbeeren-Aroma haben. Die dritte Beere für den Rote-Grütze-Garten ist die mehrmals tragende Aroma-Erdbeere ‚Elan‘. Davon kommen gleich mehrere Pflanzen in den Garten, da ich Erdbeeren auch einfach zu gerne zwischendurch vernasche!

Zeit zu pflanzen – der Beerengarten entsteht

Ich habe das Glück meinen Rote-Grütze-Beerengarten direkt im Gartenbeet anlegen zu können. Zwischen einigen Kräutern ist jede Menge Platz. Denn den brauchen die Pflanzen auch, damit sie sich kräftig entwickeln können. Auch wenn die Himbeer- und Heidelbeerpflanzen kompakt wachsen, werden sie doch recht buschig. Damit genügend Licht und Luft zwischen die Pflanzen kommt, lasse ich beim Pflanzen etwa 60-80 cm Platz. Zwischen den Erdbeerpflanzen sind 30-40 cm Abstand optimal.

Die Pflanzlöcher buddele ich großzügig aus, damit die Erde ringsum die Pflanzen schön locker ist. Übrigens empfehle ich euch gleich beim Pflanzen einen Langzeitdünger für Beerenpflanzen mit in die Erde einzuarbeiten. Dann braucht ihr euch während der Saison darum nicht mehr zu kümmern und die Pflanzen bekommen genug Nährstoffe, damit es auch große und leckere Früchte für die Rote Grütze gibt!

Die Erde gut andrücken und kräftig gießen. Schon ist der Rote-Grütze-Garten angelegt. Jetzt heißt es: Abwarten …

Rote Gruetze Rezept

Tipp: Um die Erdbeerpflanzen verteile ich eine Schicht Stroh. Das hat zwei Vorteile: Erstens trocknet die Erde darunter langsamer aus, wodurch nicht so oft gegossen werden muss. Zweitens liegen die Früchte, die hoffentlich bald wachsen, dann nicht direkt auf der feuchten Erde, sondern trocken auf dem Stroh und reifen wunderbar aus.

Erdbeere Elan mit Stroh mulchen

Wenn die Früchte reif sind: Jetzt wird Rote Grütze gemacht!

Ab Juni können die ersten Beeren geerntet werden. Wenn sie schön reif und süß sind, wird es Zeit für die erste Rote Grütze mit Beeren aus dem eigenen Garten. Wie das geht? Das verrate ich euch:

Rezept für selbstgemachte Rote Grütze

Zutaten

  • 500 g Beeren aus dem Garten
  • 3 El Speisestärke
  • 150 ml Kirschsaft (oder ein anderer roter Saft)
  • 50 g Zucker
  • abgeriebene Schale von 1 Zitrone

selbstgemachte Rote Grütze mit Volmary-Früchten aus dem eigenen Garten

Und so geht’s

Die Beeren pflücken und waschen. Die Speisestärke wird mit etwas Saft glattgerührt. In einen großen Topf kommen die Beeren zusammen mit dem restlichen Saft, dem Zucker und der Zitronenschale. Nun bei geringer Hitze aufkochen lassen.

Wenn die Beerenmischung beginnt zu kochen, wird die angerührte Speisestärke zügig untergerührt, sodass keine Klümpchen entstehen. Noch einmal kurz aufkochen lassen und dabei weiterrühren. Zwischendurch abschmecken, ob sie auch süß genug ist, ansonsten gegebenenfalls noch etwas Zucker unterrühren. Topf vom Herd nehmen und die Rote Grütze auskühlen lassen.

Rote Gruetze selber pflanzen

Am besten schmeckt die Rote Grütze zu Vanilleeis oder Waffeln. Ein Gaumenschmaus, den ich am liebsten im Garten genieße mit Blick auf meinen Beerengarten. Vielleicht entdecke ich ja schon ein paar Früchte, die bald wieder geerntet werden können…

 

Oder bist du eher der herzhafte Typ? Dann haben wir hier genau das Richtige für Dich: den Themengarten ‚Mediterrane Vorspeise‘!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.