Tipps für die erfolgreiche Paprika-Ernte

Vom Sonnenplatz bis zur Königsknospe

Der Paprika ist der Allrounder in der Küche. Als Rohkost, gewürfelt, gegrillt oder gefüllt findet er in vielen Gerichten Platz. Seine große Vielfalt von mild-süß bis feurig scharf bietet für jeden Geschmack die richtige Frucht. Tipps für die eigene, erfolgreiche Paprika-Ernte gibt es hier.

Snack Paprika im Topf

Snack-Paprika ‚Lubega® Mini Yellow‘

Ab in die Sonne!

Paprika liebt die Sonne und profitiert von windgeschützten und vollsonnigen Standorten mit nährstoffreicher und lockerer Erde. Alle kompakt wachsenden Sorten lassen sich problemlos im Gemüsegarten oder auch im Topf auf dem Balkon und der Terrasse kultivieren.

Nicht nur der Snack-Paprika ‚Lubega® Mini Yellow‘ mit kleinen und süßen Früchten zum Naschen eignet sich für die Top-Kultur auf Balkon oder Terrasse. Auch der Bananen-Peperoni ‚Texana® Hot Banana‘ wächst sehr kompakt. Seine großen, bananenartigen Früchte stehen über dem Laub und sind mit ca. 50.000 Scoville ziemlich scharf.

Nach den Eisheiligen Mitte Mai und bis Anfang Juni kann der Paprika nach draußen gepflanzt werden. Beachte dabei einen Pflanzabstand von ca. 40 x 60 cm. Damit die Pflanze aufrecht wächst und die Früchte so genügend Sonne bekommen, solltest Du Deinen Paprika mit Stäben, Gittern oder Schnüren stützen.

Nährstoffe und Wasserbedarf

Paprika sollte gleichmäßig gegossen und ab Beginn der Blüte bis August regelmäßig gedüngt werden. Dafür kannst Du zum Beispiel dem Gießwasser alle zwei Wochen Flüssigdünger hinzufügen. Die Pflanze sollte nicht austrocknen, da sie ansonsten ihre Blüten und Früchte abwirft.

Paprika-Tipp vom Profigärtner

Ab Mitte Juni öffnen sich die ersten Blüten und ab Ende Juli reifen die ersten Früchte. Damit Du Dich über eine ertragreiche Ernte freuen kannst, solltest Du die Königsfrucht, also die erste Blüte bzw. Frucht entfernen. Dadurch wird der nachfolgende Blütenansatz angeregt und Du erhältst mehr und größere Früchte. Beim Ernten der reifen Früchte solltest Du am besten eine Schere benutzen. Die Triebe können durch das Abreißen der Früchte schnell brechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.