Duftende Kräuter

Manche Kräuter schmecken nicht nur gut, sondern sind auch perfekt geeignet, um einen kleinen, duftenden Kräutergarten anzulegen. Neben Lakritz-Tagetes oder Waldmeister sind vor allem mediterrane Kräuter wie Basilikum, Rosmarin, Thymian, Zitronenmelisse oder Salbei als wohlduftende Pflanzen zu nennen – und außerdem tust Du ganz nebenbei den Bienen, Hummeln und Schmetterlingen einen Gefallen! 

Blütenreiches Basilikum mit aromatischer Duftnote

Insbesondere der Strauch-Basilikum ist mit seinem aromatischen, etwas exotischeren Duft ein kleiner Bienen- und Schmetterlingsmagnet. Mit violetten oder weißen Blüten macht das Basilikum zudem eine wunderschöne Figur auf dem Balkon oder im Garten. Das Strauchbasilikum kann bis zu 85 cm hoch werden und lässt sich bei mindestens 12 Grad im Haus überwintern.

Blüten-Basilikumpflanzen bleiben dagegen mit 30cm deutlich kleiner und eignen sich somit perfekt für den Balkonkasten oder einen kleinen Platz auf der Terrasse. Die Basilikumpflanzen sind die perfekte Kombination aus Zier- und Nutzpflanze: Die Blätter haben das volle Basilikum-Aroma, ohne welches italienische Pasta oder Caprese nicht denkbar sind, und zugleich ist es von Juni bis September mit seinen wunderschönen Blüten eine kleine Attraktion im Kräuterbeet.

Robust Duftvariationen

Minzen gibt es in den unterschiedlichsten Varianten: Von der erfrischenden Orangen-Minze über die Zitronen-Minze bis zur Schokoladen-Minze kann man sich mit Minze versorgen. Besonders intensiv duftet die Pfefferminze ‚Citaro‘ aufgrund ihres relativ hohen Mentholgehalt, die Erdbeer-Minze ‚Almira®‘ riecht nach süßen Erdbeeren und die Apel-Minze ‚Pomo‘ verströmt, wie ihr Name schon sagt, einen attraktiven Apfelduft.

Frisch, belebend und zitronig

Wer den erfrischenden und spritzigen Geruch nach Zitrone mag, ist vor allem mit der Zitronenverbene ‚Freshman‘ und der Zitronenmelisse ‚Relax‘ gut beraten! Mit ihrem erfrischenden und intensiven Zitronenaroma schmecken sie auch in Obstsalaten, Avocadocreme oder leckeren Sommer-Cocktails! Außerdem kann man die getrockneten Blätter auch für ein belebendes Sprudelbad nutzen.

Bienenfreundlicher Thymian

Auch der Thymian ‚Limone‘ duftet ein wenig nach Zitrone. Wer seinen Thymian in eine Ampel oder einen Balkonkasten pflanzen möchte, ist mit dem ebenfalls zitronig duftenden Hängethymian ‚Sambesi‘ gut beraten. Ein herrlich mediterranes Aroma verströmt dagegen der italienische Thymian ‚Faustini‘. Thymian ist außerdem die ideale Pflanze für insektenfreundliches Gärtnern – Schmetterlingsraupen knabbern gerne an den Blättern und Falter lieben den Nektar der Blüten!

Mediterraner Rosmarin

Besonders aromatisch riecht und schmeckt auch der Rosmarin, der in keinem Kräuterbeet fehlen sollte. Gerade an sonnigen Standorten fühlt er sich besonders wohl. Frisch gezupft oder getrocknet passt er perfekt zur mediterranen Küche. Der Rosmarin ‚Abraxas‘ wächst zudem ausgesprochen schnell, sodass aus dem kleinen Pflänzchen nach ein paar Jahren ein wohlduftender Busch wird! Dagegen wachsen die Triebe des Rosmarins ‚Riviera‘ nicht aufrecht, sondern hängend, weshalb er optimal für Ampeln, Balkonkästen, Töpfe oder auch Hochbeete ist.

Blühender und duftender Salbei

Nach Salbei und frischer Ananas duftet der Ananas-Salbei ‚Pino‘, weshalb er nicht nur in jede duftende Kräuterecke gehört, sondern auch ideal für Süßspeisen oder fruchtige Salbei-Tees ist. Auch der Pfisich-Salbei ‚Peach‘ überzeugt mit leckerem Pfirsichduft und wunderschönen, pinken Blüten, mit denen sich Desserts ganz einfach optisch aufwerten lassen. Besonders aromatisch riecht der Silber-Salbei ‚Culinaria‘, der mit seinen dekorativen Blättern und Blüten auch gut in Mischbepflanzungen passt und hier herrliche Duftakzente setzen kann. Salbei gehört ebenfalls zu den Pflanzen, denen Schmetterlinge und Bienen kaum widerstehen können. 

Bei vielen Kräutern handelt es sich um Aromapflanzen, die – im Unterschied zu Duftpflanzen – intensiver riechen, wenn man beispielsweise ihre Blätter berührt oder zwischen den Fingern reibt. Besonders gut riechen die Kräuter daher auch, wenn man sie zum Beispiel für ein Potpourri nutzt – und sich so den Sommer mit ins Haus holt!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox fr die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.