Fermentierte Tomaten – altbewährt, gesund und lecker

Eine seit langer Zeit bewährte Methode, mit der man Lebensmittel länger haltbar machen kann, ist das Fermentieren. Aber nicht nur deshalb ist es sehr beliebt: Die Lebensmittel bekommen außerdem einen ganz eignen aromatisch-prickelnden Geschmack und gelten zudem als äußerst gesund! Denn die beim Gärungsprozess entstehenden Milchsäurebakterien unterstützen die Verdauung und sind gut für die Darmflora.

Michaela von Soulfood Kitchen zeigt uns deshalb heute, wie man Tomaten ganz einfach fermentieren kann und sich so einen leckeren und gesunden Snack zaubert. 

Was Du brauchst

  • Sauberes Einmachglas
  • 1 Liter warmes Wasser
  • 1 ½ TL Salz
  • Rote Nektar-Cherrytomate ‚Solena® Sweet Red‘ 
  • 1-2 Zweige frischen Zitronenthymian ‚Limone
  • 1-2 Zweige frischen Rosmarin ‚Abraxas‘ 
  • 1-2 Kohlblätter

Wie es geht

  1. 1 Liter Wasser erwärmen.
  2. In der Zwischenzeit die Nektar-Cherrytomate ‚Solena® Sweet Red‘ waschen.
  3. 1 ½ TL Salz in dem warmen Wasser durch Rühren auflösen.
  4. Die gewaschenen Tomaten in ein heiß ausgewaschenes Einmachglas legen bis das Glas zu ¾ gefüllt ist.
  5. Die frischen Zweige des Zitronenthymians ‚Limone‘ und des Rosmarins ‚Abraxas‘ zwischen den Händen reiben, um das Aroma freizusetzen.
  6. Die Zweige zu den Tomaten legen.
  7. Die Tomaten und die Kräuter mit dem lauwarmen Salzwasser übergießen, bis die Tomaten vollständig bedeckt sind.
  8. 1-2 Kohlblätter zur Abdeckung auf die Tomaten drücken, sodass die Tomaten nicht die Wasseroberfläche berühren und das Glas luftdicht verschließen.
  9. Nun muss das hübsch aussehende Tomaten-Kräuter-Glas für mindestens fünf Tage bei Zimmertemperatur gelagert werden – zum Beispiel im Küchenregal.

Nach sechs oder sieben Tagen hast Du dann einen leckeren, prickelnden Snack, der auch sehr gut zu einem Körnerbrot mit Quark passt!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Mit dem Absenden des Kommentars willigen Sie ein, dass wir den von Ihnen angegebenen Namen und den Kommentar auf unserer Seite veröffentlichen. Unsere Datenschutzerklärung können Sie auf unserer Seite einsehen. Sie haben jederzeit die Möglichkeit diese Einwilligung für die Zukunft durch eine Mitteilung an die Volmary GmbH zu widerrufen.