Ganz persönliche Grüße aus der Küche zum Muttertag

Erdbeer Muffins zum Muttertag

Für unsere Blogger-Kollegin und Bastelexpertin Julia von Jules kleines Freudenhaus ist der anstehende Muttertag eines der DIY-Highlights des Jahres. Daher hat sie für Euch in diesem Gastbeitrag auch gleich mehrere Tipps, wie Ihr einem Herzensmenschen zum Muttertag eine besondere Freude machen könnt. Viel Spaß beim Lesen! 

 

Am kommenden Sonntag, den 13. Mai ist Muttertag. Ein schöner Tag, einem lieben Menschen einmal „Danke“ zu sagen. Egal ob Mutter, Schwester, Schwiegermutter, Oma oder der besten Freundin – mit unseren ganz persönlichen Grüßen aus der Küche macht Ihr jemandem in jedem Fall eine große Freude. Drei ganz unterschiedliche Ideen könnt Ihr noch locker bis Sonntag mit den Pflanzen von Volmary nachmachen.

Herzige Erdbeermuffins zum Muttertag

Du brauchst:

  • 120g kleingeschnittene Erdbeeren wie die immertragende Erdbeere ‚Toscana‘
  • 200g Butter
  • 180g Zucker
  • 2 große Eier
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 200g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • Schlagsahne
  • Ein paar Erdbeeren zum Dekorieren
  • Blütenzucker
  • Herz Muffinform oder Papiermuffinform
  • Ggf. einen kleinen Blumengruß

Und so geht`s:

  1. Zuerst heizt Du den Ofen auf 180 Grad vor. Dann schneidest Du schonmal die 120g Erdbeeren klein und stellst sie beiseite.
  2. Butter und Zucker miteinander verquirlen, bis sie schaumig sind. Dann ein Ei nach dem anderen zugeben und verrühren. Backpulver, Mehl und Vanille hinzufügen bis ein glatter Teig entsteht.
  3. Nun die kleinen Erdbeeren vorsichtig unterheben und den Teig in die Muffinformen füllen.
  4. Nach ca. 20 Minuten aus dem Ofen holen und abkühlen lassen. Zum Schluss mit einem Klecks Sahne und Erdbeerscheiben garnieren. Wer mag streut noch etwas Blütenzucker über die Muffins.

Mit den süßen Muffins, Erdbeeren und Blumen gestaltet Ihr dann einen hübschen Teller für Euren Herzensmenschen.

Zeitaufwand: ca. 20 Minuten Vorbereitung und Verzierung plus ca. 20 Minuten Backzeit

Leckeres Kräutersalz als Muttertags-Geschenk

Du brauchst:

  • 1 Topf Gourmet-Rosmarin ‚Abraxas‘
  • 1 Topf Silber Salbei ‚Culinaria‘
  • 1 Topf Zitronenthymian ‚Limone‘
  • Grobes Meersalz
  • Saubere, leere Schraubgläser
  • Stoffreste
  • Gummiband
  • Messer
  • Schere
  • Schleifenband und Garn
  • Selbstgemachte Etiketten (wie das geht, lest Ihr weiter unten)

Und so geht`s:

1. Zuerst schneidet Ihr so viel Kräuter, wie Ihr mögt, ganz klein.

2. Dann füllt Ihr das Meersalz in eure Schraubgläser und gebt die klein geschnittenen Kräuter hinzu. Das Salz zieht die restliche Flüssigkeit aus den Kräutern und konserviert Euer Kräutersalz.

3. Verschließt nun Euer Schraubglas gut, schneidet einen großen Kreis aus Euren Stoffresten heraus und legt es auf den Deckel.

4. Nun fixiert Ihr den Stoff mit einem Gummiband um den Glashals.

5. Zum Schluss bindet Ihr ein hübsches Band mit einer Schleife um den Glashals fest. Bindet ein individuelles Fotoetikett an Euer Band oder klebt es auf das Glas so wie auf dem folgenden Bild.

Das Kräutersalz eignet sich besonders gut für Marinaden oder zum Grillen.

Zeitaufwand: ca. 15 Minuten

Individuelle Etiketten aus Deinen eigenen Bildern

Du brauchst:

  • Fotos oder selbstklebende Fotoetiketten z.B. aus dem Sofortdrucker im Drogeriemarkt
  • Etikettenstanzer
  • Lochzange

Und so geht`s:

1. Im Drogeriemarkt lassen sich aus deinen eigenen Fotos sofort hübsche, selbstklebende Fotoetiketten für Eure Gläser drucken.

2. Wer Etiketten selbst machen möchte, stanzt aus eigenen Bildern mit einem Etikettenstanzer einfach Fotos der Liebsten aus und knipst ein Loch mit der Lochzange in die Etiketten.

3. Mit einem Stück Stoff, wie oben erklärt, und einem Schleifenband fixiert Ihr Eure Etiketten am Schraubglas. Schaut so ein Glas nicht hübsch aus?

Erfrischendes Zitronen-Rosmarin-Peeling

Zum Schluss haben wir noch einen besonderen Gruß aus der Küche für ein kleines Mama-Wellness.

Du brauchst:

  • 1 Topf Gourmet-Rosmarin ‚Abraxas‘
  • 1 ungespritzte Zitrone
  • 100g Rohrohrzucker
  • 6 EL Olivenöl
  • Messer
  • Schraubgläser mit Etiketten wie oben

Und so geht`s:

  1. Zuerst reibt Ihr die Schale der Zitrone fein ab.
  2. Dann hackt Ihr die Nadeln von zwei Rosmarinzweigen ganz fein.
  3. Verrührt nun den Rohrohrzucker, Öl, Rosmarin und Zitrone miteinander und füllt alles in ein Schraubglas.

Verziert Euer Glas mit Euren selbstgemachten Etiketten und verschenkt das kleine Wellness-Glas am Sonntag weiter. Idealerweise nutzt die Beschenkte es direkt in der Dusche und spült das Peeling später gut ab.

Zeitaufwand: ca. 20 Minuten

Wir wünschen Euch nun viel Spaß beim Nachmachen und Verschenken am Muttertag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox fr die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.