Himbeeren für die Lippen

Ob in Bodylotion, Duschgel oder Handcreme – Himbeeren lassen sich immer häufiger in den verschiedensten Pflegeprodukten finden. Kein Wunder, denn Himbeeren haben nicht nur geschmacklich etwas zu bieten, sondern überzeugen auch mit vielen wertvollen Inhaltsstoffen, die man auch für die Körperpflege beispielsweise für einen pflegenden Lippenbalsam nutzen kann. 

Bereits Hildegard von Bingen wusste um die Kraft der Himbeerpflanzen und empfahl einen Tee aus Himbeerblättern gegen Menstruationsbeschwerden, Appetitlosigkeit oder Übelkeit. Und auch in den Früchten finden sich verschiedene Vitamine und Mineralstoffe. So enthalten Himbeeren viel Vitamin C: Eine große Handvoll Himbeeren kann schon ein Drittel des gesamten Tagesbedarfs an Vitamin C decken. Eisen, Kalzium, Vitamine der B-Gruppe, Provitamin A, Kalium und Magnesium gehören ebenfalls zu den Inhaltsstoffen der Himbeere. Daneben enthalten die Himbeeren wie beispielsweise Erdbeeren wichtige sekundäre Pflanzenstoffe wie die Pflanzenfarbstoffe, die der Himbeere ihre rote Farbe verleihen. Diese wasserlöslichen Pflanzenfarbstoffe zählen zu den Polyphenolen, denen eine entzündungshemmende und immunstärkende Wirkung zugeschrieben wird. 

Frische Himbeeren

Leider sind die vitaminreichen Früchte nicht lange lagerfähig, weshalb man sie am besten so frisch wie möglich verwendet. Reife Himbeeren erkennt man daran, dass sie sich leicht vom Fruchtknoten abziehen lassen. Ist der weiche Flaum nicht mehr zu sehen oder die Himbeere schon eingedrückt, sollte man sie schnellstmöglich verarbeiten. Exemplare mit Schimmel sollten sofort aussortiert werden. Am besten ist es daher, wenn man seinen eigenen Himbeerstrauch zu Hause hat, denn so kann man ganz nach Bedarf pflücken und naschen.

Topf-Himbeere ‚Ruby Beauty®

Himbeeren selber pflanzen

Für frische Himbeeren braucht es auch nicht viel: Ein sonniger Platz im Garten oder auf dem Balkon, regelmäßig Wasser und ab und an etwas Dünger reichen schon aus. Im Garten können die Himbeeren bei genügend Platz sogar bis zu zwei Meter hoch werden. Im Kübel werden die meisten Himbeeren jedoch nicht so groß.

Eine besonders kompakte Himbeere, die für kleinere Balkone und Gärten ideal ist, ist die ‚Ruby Beauty®‘. Was man bei der Pflege von Himbeeren im Topf zu beachten hat, kannst Du in diesem Artikel nachlesen. 

Himbeeren den ganzen Sommer über

Unterschieden werden die Pflanzen noch einmal in Sommer- und Herbsthimbeeren. Herbsthimbeeren wie die ‚Erika‘, ‚All Gold‘ oder ‚Autumn First®‘ sind remontierende Sorten. Das bedeutet, dass sie mehrmals im Jahr Früchte tragen können. Sommerhimbeeren wie die ‚Tadmore‘ oder die ‚Cascade Delight‘ tragen dagegen nur einmal im Jahr Früchte. Dafür findet die Ernte bei der ‚Cascade Delight‘ bereits im Juni statt. Wer genügend Platz hat, kann sich daher eine frühtragende Sommerhimbeere und eine Herbsthimbeere kaufen, um den ganzen Sommer von Juni bis September mit Himbeeren versorgt zu sein. Positiver Nebeneffekt: Eine zweite Himbeerpflanze kann dazu führen, dass die Ernte größer ausfällt.

Sommerhimbeere ‚Sanibelle®

Himbeeren-Lippenbalsam

Aufgrund der vielen verschiedenen Vitamine, Mineralstoffe und entzündungshemmend wirkenden Polyphenole ist die Himbeere nicht nur in kulinarischer, sondern auch in hautpflegender Hinsicht eine tolle Bereicherung! Mit Quark und etwas Honig lässt sich beispielsweise eine belebende Fruchtmaske für das Gesicht zaubern. Wer etwas mehr Zeit mitgebracht hat, kann aus den Himbeeren auch einen pflegenden Lippenbalsam herstellen. 

Was Du brauchst:

Lippen können bei trockener Luft sehr leicht austrocknen und rissig werden. Für solche Fälle ist es von Vorteil, einen Lippenpflegestift parat zu haben – bei dem man auch weiß, was drin ist. Für den Lippenhimbeerbalsam brauchst Du verschiedene Zutaten, die Du zum Beispiel in einer gut sortierten Apotheke findest – und natürlich in Deinem Garten! 

  • ein paar frische Himbeeren ‚Ruby Beauty®
  • 10g Beerenwachs
  • 8g Sheabutter, raffiniert
  • 13g Kokosöl
  • ein paar Tropfen Mandelöl (schätzungsweise 3-5g)

Dieses Rezept kann natürlich variiert werden. Du kannst beispielsweise statt des Beerenwachses auch Bienenwachs nutzen. Sowohl Bienenwachs als auch Beerenwachs haben pflegende Inhaltsstoffe, die rissigen Lippen gut tun. Je mehr Wachs ihr hinzugebt, desto fester wird die Konsistenz. Gebt Ihr weniger hinzu, wird es weicher. Wenn Ihr den Lippenbalsam wie ich in kleine Döschen füllt, ist eine weichere Konsistenz etwas sinnvoller. 

Viele mögen außerdem unraffinierte Sheabutter, ich bevorzuge aus geruchstechnischen Gründen allerdings die raffinierte Variante. Auch wenn dies die gereinigte Version ist, enthält sie noch viele gute Inhaltsstoffe und wirkt rückfettend und entspannend auf die Lippen.

Mandelöl ist ebenfalls reich an wertvollen Inhaltsstoffen wie Linolsäure, Palmitinsäure und verschiedenen Vitaminen und gilt auch für sensible Haut als gut geeignet. Das Kokosöl birgt den Vorteil, dass der Lippenbalsam bei Körperkontakt etwas schneller schmilzt und die Pflege schneller einzieht. Darüber hinaus ist Kokosöl ebenfalls sehr pflegend für die Lippen. Wer möchte, kann auch noch 2 bis 3 Gramm des pflegenden Manukahonigs hinzufügen. 

Die angebene Menge hat bei mir für vier Döschen gereicht – das ist natürlich auch abhängig von der Größe der Döschen. Anmerkung: Da ich ständig weiter experimentiere, ist das hier eine verbesserte Variante des Ursprungsrezepts.

Lippenbalsam selber machen

  1. Himbeeren waschen und den Saft durch ein Sieb in ein Becherglas geben. Den Saft kurz aufkochen und ziehen lassen.
  2. Beerenwachs, Sheabutter, Kokosöl und Honig in einem Wasserbad schmelzen. Das flüssige Mandelöl hinzugeben. Vom Herd nehmen.
  3. Nun kommt der schwierigste Part: 1 TL Himbeersaft in die Schüssel geben und kräftig rühren – und damit meine ich, wirklich kräftig rühren! Denn ansonsten verbinden sich die einzelnen Moleküle nicht und der Balsam wird auch trotz Kühlung nicht komplett fest! Vielleicht kannst Du Dir sonst einen Pürierstab zur Hilfe nehmen. 
  4. Die flüssigen Zutaten in die Döschen füllen und in den Kühlschrank stellen. 
  5. Das Döschen kannst Du erst mal für einige Stunden im Kühlschrank stehen lassen. Wenn Du siehst, dass sich der Himbeersaft doch unten abgesetzt hat, erwärme einfach alles noch einmal im Wasserbad und versuche erneut, die Zutaten durch kräftiges Rühren zu verbinden. Ansonsten empfehle ich tatsächlich eine elektrische Hilfe, das hat es mir um einiges erleichtert! 

Lippenbalsam kühl stellen und zügig verbrauchen

Das war es dann auch schon! Den Lippenbalsam kannst Du nun ganz normal verwenden, wenn Du das Gefühl hast, dass Deine Lippen spannen oder rissig sind. Durch die frischen Himbeeren sollte der Balsam jedoch nicht länger als 4-6 Wochen genutzt werden. Am besten bewahrt man ihn im Kühlschrank auf oder verbraucht ihn sehr schnell.

Verbrauche ich den Balsam nicht innerhalb der vier Wochen, nutze ich den Rest einfach als Nagelpflegestift für meine Nägel, da sich die über Sheabutter, Mandelöl, Bienenwachs und Himbeeren ebenfalls sehr freuen!

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, hast Du vielleicht auch Lust, einmal ein herrlich erfrischendes Erdbeer-Gesichtswasser auszuprobieren! 

Beauty-Tipp: Erdbeer-Gesichtswasser

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Mit dem Absenden des Kommentars willigen Sie ein, dass wir den von Ihnen angegebenen Namen und den Kommentar auf unserer Seite veröffentlichen. Unsere Datenschutzerklärung können Sie auf unserer Seite einsehen. Sie haben jederzeit die Möglichkeit diese Einwilligung für die Zukunft durch eine Mitteilung an die Volmary GmbH zu widerrufen.