Himbeeren im Topf pflanzen

Himbeerpflanzen im Topf anbauen, Topfhimbeere Ruby Beauty

Hmmm… Frisch gepflückte Himbeeren! Wie früher in Omas Garten. Wenn Du Dir diese Kindheitserinnerung zurückholen möchtest, solltest Du Himbeeren selber anbauen. Du hast keinen Garten? Macht doch nichts! Himbeeren im Topf pflanzen ist überhaupt kein Problem – auch nicht für Anfänger. Es macht sogar vieles einfacher, denn Du musst Dir weder Gedanken über den richtigen Pflanzabstand, noch über das Wuchern der Himbeerpflanzen machen. Eine Wurzelsperre ist im Topf wohl kaum nötig…

Tipps für den Anbau von Himbeeren im Topf

Grundsätzlich lässt sich eigentlich jede Himbeersorte im Topf anbauen. Wichtig ist, dass das Pflanzgefäß groß genug ist. Viele Himbeersorten erreichen eine Größe von ca. 180 cm und benötigen daher eine Rankhilfe, damit die Triebe nicht umkippen oder sogar abbrechen. Anders ist das bei der Topf-Himbeere ‘Ruby Beauty®‘. Diese Sorte ist perfekt für den Anbau im Topf auf Balkon und Terrasse geeignet, denn sie ist die weltweit erste kompakt wachsende Himbeere. ‘Ruby Beauty®‘ wächst buschig und wird dabei nicht höher als 80 bis 100 cm. Die perfekte Himbeere also fürs Urban Gardening.

Himbeere im Topf pflanzen

Topf-Himbeere ‚Ruby Beauty®‘ im ersten Jahr

Topf-Himbeere ‘Ruby Beauty®‘ – Die ideale Pflanze für Kinder

Die Ernte ist bei der Topf-Himbeere ‘Ruby Beauty®‘ genauso beeindruckend wie bei ihren großen Verwandten. Aufgrund der langen Vorkultur der Pflanzen beginnt die Ernte schon im ersten Standjahr. Schon ab Juni bilden sich dann die zuckersüßen, aromatischen Früchte. Die Erntezeit erstreckt sich über den ganzen Sommer. Vor allem Kinder können sich so immer wieder über gesunde Himbeeren zum Naschen freuen. Bei der geringen Wuchshöhe bleiben die Früchte auch für die Kleinen immer erreichbar. Zudem sind die Ruten dornenlos, es besteht also keine Pieks-Gefahr beim Pflücken.

Ruby Beauty Himbeerpflanze im Kübel pflanzen

Topf-Himbeere ‚Ruby Beauty®‘ nach zwei Jahren

Bienenfreundliche Himbeerblüten

Mit ihrem buschigen Wuchs ist ‘Ruby Beauty®‘ zudem auch optisch ein Highlight auf Balkon und Terrasse. Die hübschen, weißen Blüten zeigen sich schon ab April und haben nicht nur uns, sondern auch Bienen, Hummeln und Schmetterlingen einiges zu bieten. Himbeeren sind nämlich sehr bienenfreundliche Pflanzen. Mit ihrer besonders frühen Blüte liefert ‘Ruby Beauty®‘ den Bienen schon im Frühjahr Nektar, wenn das Nahrungsangebot noch relativ gering ist.

Himbeere ‘Ruby Beauty‘ im Topf pflanzen

Beim Pflanzen von Himbeeren in Töpfen oder Kübeln solltest Du darauf achten, dass die Pflanzgefäße die passende Größe haben. Mit einem Volumen von 20 Litern oder mehr bist Du auf der sicheren Seite. Sehr wichtig ist ein guter Wasserabfluss, denn Staunässe mögen Himbeerpflanzen überhaupt nicht. Stelle also sicher, dass Dein Topf unten mehrere Löcher hat und diese nicht verstopfen. Du kannst zum Beispiel eine Drainage-Schicht aus Kies, Tonscherben oder Blähton auf den Topfboden geben. Als Erde ist Gartenerde oder gute Blumenerde zu empfehlen. Am besten mischt Du dieser etwas reifen Kompost und Langzeitdünger bei. Brich vor dem Pflanzen den Wurzelballen etwas auf und drücke die Pflanze im Topf gut an. Anschließend ordentlich angießen und in den ersten ein bis zwei Wochen täglich gut bewässern, damit die Pflanze anwachsen kann. Am wohlsten fühlt sich Deine Topf-Himbeere an einem sonnigen bis halbschattigen Standort.

Himbeeren im Hochbeet pflanzen

Wenn Du Himbeerpflanzen im Hochbeet pflanzen möchtest, wird es schwierig: Höhe des Hochbeets + Höhe der Pflanzen = Früchte in über zwei Metern Höhe. 😉 Auch hier ist die Himbeersorte ‘Ruby Beauty®‘ eine gute Lösung. Die Triebe hängen zur Erntezeit leicht über und können so über den Rand des Hochbeets ranken. „Topf-Himbeere“ bedeutet natürlich nicht, dass sie auschließlich im Topf angebaut werden kann. Natürlich kannst Du sie auch im Garten pflanzen. Neben dem Hochbeet macht ‘Ruby Beauty®‘ auch im Staudenbeet eine gute Figur!

Himbeer Pflanzen Ruby Beauty im Hochbeet

Topf-Himbeere ‘Ruby Beauty®‘ pflegen und schneiden

Die Erde sollte gleichmäßig feucht gehalten werden, ganz besonders vom Beginn der Blüte bis zur Ernte. Achte darauf, dass Deine Himbeerpflanze nie ganz austrocknet, denn das bekommt ihr gar nicht. Im Gegensatz zu vielen anderen Himbeersorten, die ihre Früchte am einjährigen Holz tragen, trägt die ‘Ruby Beauty®‘ Himbeere am zweijährigen Holz. Nach der Ernte darfst Du die Pflanze also nicht ganz herunterschneiden, wie man es von Herbst-Himbeeren kennt. Schneide nur die verholzten, fruchttragenden Triebe kurz über dem Boden ab. Entferne aber auf keinen Fall die neuen, grünen Triebe aus diesem Jahr, denn sie tragen im nächsten Jahr die neuen Früchte. Mehr zu diesem Thema findest Du auch in unserem Gartentipp-Video „Pflegetipps: Topf-Himbeere Ruby Beauty®“, das Du oben findest.

Zweijährige Himbeere schneiden Austrieb

Der Austrieb der ‚Ruby Beauty‘ im Frühjahr. Hier siehst Du das zweijährige Holz, das nun austreibt und Früchte bildet…

…und hier die Triebe, die in diesem Jahr nachwachsen und im nächsten Jahr die Früchte tragen.

Topf-Himbeere ‘Ruby Beauty®‘ überwintern

Eine Überwinterung der ‘Ruby Beauty®‘ ist kein Problem, egal ob im Topf oder im Beet. Du kannst sie einfach draußen stehen lassen. Wenn Du ganz sichergehen willst, kannst Du den Topf an eine Hauswand stellen und mit etwas Laub oder Vlies abdecken. Vergiss aber in den frostfreien Zeiten das Gießen nicht!

Andere Himbeersorten im Topf pflanzen

Wie bereits erwähnt, kannst Du auch alle anderen Himbeersorten im Topf oder im Kübel pflanzen. Wenn Du im Urban Gardening bereits geübt bist, hast Du bestimmt schon Rankgitter oder andere Rankhilfen auf Deinem Balkon installiert. Pflanzung und Pflegetipps für normale Himbeerpflanzen sind ähnlich wie bei der Topf-Himbeere. Doch bei Sorten wie ‘Erika‘, ‘Tadmore‘ oder der Früh-Himbeere ‘Cascade Delight‘ solltest Du die Ruten nach und nach in der Höhe von 50cm, 100cm und 150cm an der Rankhilfe festbinden, damit sie nicht knicken. Beim Rückschnitt solltest Du dringend darauf achten, ob sie am einjährigen oder zweijährigen Holz die Früchte tragen, wie oben beschrieben.

Die gelbe Himbeere ‚All Gold‘. Passend zur Pflanzzeit erhältlich auf Volmary.de

Erntezeit auf Balkon und Terrasse

Ein tolles Gefühl, wenn die Himbeer-Ernte auf dem Balkon oder auf der Terrasse endlich eingefahren werden kann! Direkt vom Strauch gepflückt schmecken Himbeeren natürlich am besten. Wenn dennoch ein Teil der Früchte übrigbleibt, gibt es viele tolle Rezepte, mit denen Du Deine Ernte veredeln kannst. Unser Vorschlag: Leckerer Himbeer-Sirup, mit dem Du ganz schnell und einfach Himbeer-Limonade machen kannst. Das perfekte Erfrischungsgetränk im Sommer!

Rezept für erfrischende Himbeer-Limonade vom Balkon

Du brauchst:
  • 500g Himbeeren – frisch vom Balkon!
  • 1 Bund Limonadenminze ‘Limo‘
  • 70ml Zitronensaft
  • 350g Zucker
  • 400ml Wasser
  • 1 Prise Salz

Limonade Minze Himbeer

Und so geht’s:
  1. Die Himbeeren im Mixer pürieren und dann durch ein feinmaschiges Sieb streichen.
  2. 400 ml Wasser in einen kleinen Topf geben, Zucker zugeben und zum Kochen bringen. Dabei rühren, bis der Zucker sich vollständig aufgelöst hat.
  3. Das Himbeerpüree, die Limonaden-Minze ‚Limo‘, den Zitronensaft und die Prise Salz hinzugeben und langsam erneut zum Kochen bringen. Herd abschalten und Schaum abschöpfen.
  4. Den Sirup zwei Stunden abkühlen lassen und anschließend durch ein feines Sieb gießen.
  5. Je nach Belieben mit stillem oder kohlensäurehaltigem Mineralwasser auffüllen und genießen.

Topf-Himbeeren online kaufen und bestellen

kompakte Himbeere Ruby Beauty

Wenn Du Deinen eigenen Himbeer-Anbau auf dem Balkon oder der Terrasse starten willst findest Du die passenden Himbeerpflanzen in unserem Onlineshop auf Volmary.de. Sorten wie die Topf-Himbeere ‘Ruby Beauty®‘ kannst Du dort passend zur Pflanzzeit online kaufen und nach Hause bestellen.

2 Kommentare

  • Kathrin sagt:

    Hallo, ich habe jetzt fast über 1 Monat meine Pflanze von euch bekommen. Nach der langen Reise zu mir hat sie etwas gelitten nun hat sie leider ein paar Blattläuse bekommen. Was kann ich da machen? Bisher besprühe ich sie mit Wasser ab und mit dem Finger nehme ich die Läuse vorsichtig von der Unterseite vom Blatt ab. Was habe ich falsch gemacht? Staunässe ist nicht, steht. Über eine Information würde ich mich freuen.

    Viele Grüße
    Kathrin

    • Arabelle Arabelle sagt:

      Hallo liebe Kathrin, das tut uns leid. Wir kennen das Problem selber nur zu gut… Wenn das Absammeln nicht mehr hilft, gibt es noch ein paar Haus- und Gartenmittel, die man ausprobieren kann wie Knoblauchsud, Oregano-Tee oder Brennnesselsud. Diese Brühen herzustellen, ist eigentlich relativ einfach. Wir haben dazu auch schon einen Artikel mit Tipps verfasst: https://www.plant-happy.de/sieben-tipps-gegen-blattlaeuse/ Wir drücken Dir die Daumen, dass Deiner Pflanze etwas davon hilft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Mit dem Absenden des Kommentars willigen Sie ein, dass wir den von Ihnen angegebenen Namen und den Kommentar auf unserer Seite veröffentlichen. Unsere Datenschutzerklärung können Sie auf unserer Seite einsehen. Sie haben jederzeit die Möglichkeit diese Einwilligung für die Zukunft durch eine Mitteilung an die Volmary GmbH zu widerrufen.